Pressemeldung

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Bernhard Krause
SINGULUS TECHNOLOGIES AG
Hanauer Landstrasse 103, 63796 Kahl am Main
Tel.:     +49 [0]6181-98280-20
Fax:     +49 [0]6181-98280-10
E-mail: bernhard.krause@singulus.de
SINGULUS TECHNOLOGIES meldet Zahlen für das 1. Quartal 2006
09. Mai 2006

SINGULUS TECHNOLOGIES (SINGULUS) meldet für das 1. Quartal 2006 einen Umsatz von 48,8 Mio. €, der damit fast auf Vorjahreshöhe (50,4 Mio. €) liegt. Erstmals wird mit der Berichterstattung des 1. Quartals 2006 der STEAG HamaTech Konzern (HamaTech) in den Konzernabschluss von SINGULUS mit einbezogen. Insgesamt hält die SINGULUS-Gruppe derzeit 87,65 % der Stammaktien der STEAG HamaTech AG.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 0,9 Mio. € im 1. Quartal des Vorjahres auf 7,0 Mio. € im 1. Quartal des laufenden Geschäftsjahres. In diesem Ergebnis vor Zinsen und Steuern sind Sondereffekte wie z.B. einmalige Restrukturierungsaufwendungen im SINGULUS-Konzern in Höhe von 20,1 Mio. € enthalten. Diese betreffen im Wesentlichen die Stilllegung des Recordable-Geschäfts bei SINGULUS sowie des Prerecorded-Geschäfts bei HamaTech und Personalan-passungen. Andererseits wurden jedoch auch außerordentliche Erträge in Höhe von 34,1 Mio. € in Folge der HamaTech Akquisition verbucht. Der Periodenüberschuss lag insgesamt mit 9,6 Mio. € deutlich über Vorjahr (0,8 Mio. €).

Die Bruttomarge erreichte 21,8 % (Vorjahr 27,3 %). Die EBIT-Marge stieg auf 15 % (Vorjahr 1,9 %). Im 1. Quartal war der operative Cashflow des Konzerns mit 3,1 Mio. € deutlich höher als im Vorjahr (-4,1 Mio. €).

Der Auftragseingang betrug 107,5 Mio. € und schließt den gekauften Auftragsbestand der HamaTech in Höhe von 42,6 Mio. € mit ein. Der Nettobetrag des Auftragseingangs im 1. Quartal lag somit bei 64,9 Mio. € (Vorjahr 34,3 Mio. €). Im Vergleich zum 1. Quartal 2005 war also die Auftragstätigkeit insgesamt besser; ein wirkliches Anziehen des Marktes konnte jedoch noch nicht verzeichnet werden. Positiv hat sich die Auftragstätigkeit in China im Bereich für Maschinen zur Produktion vorbespielter DVD entwickelt. Dagegen war der Bereich Recordable, d.h. Maschinen zur Produktion einmal bespielter Disc, verhalten. Der Auftragsbestand per 31.03.2006 lag mit 119,5 Mio. € (Vorjahr 40,6 Mio. €) deutlich höher als der Vergleichswert 2005.

Nachdem bereits im 1. Quartal 2005 erste Personalmaßnahmen bei SINGULUS eingeleitet wurden, hat sich die Mitarbeiterzahl weiter reduziert. Gegenüber dem 31.03.2005 ging der Personalstand (ohne HamaTech) von 692 auf 629 per 31.03.2006 zurück. Auch die HamaTech hat seit Anfang 2005 das Personal kontinuierlich an die wirtschaftliche Lage angepasst. Durch die Übernahme von Nove Mesto, Slowakei, mit 315 Mitarbeitern hat sich zum 31.07.2005 der Personalbestand im Saldo jedoch deutlich erhöht. Der SINGULUS-Konzern (einschließlich HamaTech) beschäftigte 1.240 Mitarbeiter per 31.03.2006. Die Mitarbeiterzahl wird sich im Laufe des Jahres sowohl durch den Verkauf verschiedener Geschäftstätigkeiten als auch um ca. 75 Personen an dem SINGULUS Standort in Kahl sowie um ca. 40 Personen an dem HamaTech Standort in Sternenfels weiter verringern.

Ausblick
Der Weltmarkt für Maschinen zur Produktion optischer Speichermedien ist seit mehr als einem Jahr in einem zyklischen Abschwung. Sowohl vorhandene Überkapazitäten als auch die erwartete neue Formatgeneration haben bei den Replikatoren zu einer Kaufzurückhaltung geführt. Selbst SINGULUS als Weltmarktführer musste im Jahr 2005 einen deutlichen Umsatzrückgang verzeichnen. Gleichzeitig hat SINGULUS im Zuge des Abschwungs zur Marktkonsolidierung aktiv beigetragen und Anfang dieses Jahres die STEAG HamaTech übernommen. Dieser Schritt hat SINGULUS neue Kunden zugeführt, Kapazitäten aus dem Markt genommen sowie Auftragseingang und –bestand im 1. Quartal 2006 ebenso wie das Ergebnis deutlich gegenüber dem Vorjahr verbessern können. Aus heutiger Sicht ist noch offen, ob das Jahr 2006 schon den erhofften Aufschwung für die Optical Disc Industrie weltweit mit sich bringt. Auf der Seite der Replikatoren hat in den letzten 12 Monaten bereits eine deutliche Marktbereinigung stattgefunden. Es gibt erste Anzeichen dafür, dass auch bei den Herstellern von Optical Disc Maschinen eine weitere Marktkonsolidierung erfolgt. SINGULUS erwartet, dass mit dem Übergang auf die Formate der dritten Generation bei Optical Disc weltweit nur noch wenige große Replikatoren im Markt konkurrieren werden. Dies wird zu einer weiteren Verdrängung bei den Herstellern von Maschinen für Optical Disc führen. SINGULUS sieht sich jedoch für den kommenden Wettbewerb gut positioniert.

Die Erwartungen für das gesamte Jahr 2006 wird SINGULUS mit der Bekanntgabe der Zahlen für das 2. Quartal veröffentlichen.

SINGULUS TECHNOLOGIES - Konzernkennzahlen nach IFRS

2004

2005

2006

Umsatz (brutto)

Mio. Euro

69,4

50,4

48,8

Auftragseingang

Mio. Euro

139,9

34,3

107,5

Auftragsbestand per 31.03.

Mio. Euro

160,5

40,6

119,5

EBIT

Mio. Euro

6,6

0,9

7,0

EBT

Mio. Euro

7,1

1,3

7,2

Konzernüberschuss

Mio. Euro

4,3

0,8

9,6

Ergebnis pro Aktie

Euro

0,12

0,02

0,28

Mitarbeiter per 31.03.

702

692

1,240

OK

Wir verwenden Cookies, um die Funktionsfähigkeit und Sicherheit dieser Website sicherzustellen. Zudem können Drittanbieter bei Aufruf einzelner Dokumente und Seiten Cookies einrichten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zur Änderung dieser Einstellung und zu den verwendeten Cookies finden Sie unter diesem Link.