SINGULUS TECHNOLOGIES präsentiert neue Produktionslinie für dreidimensionale Bauteile auf der Hannover Messe 2015
02. Februar 2015

DECOLINE II Broschüre als PDF

  • Lackierung und Vakuum-Beschichtung in einen Inline-Prozess integriert
  • Technologie wird auf der Fachmesse „Surface Technology“ in Hannover vorgestellt
  • Neuer Auftrag für eine Produktionslinie wurde verbucht

Kahl am Main, 2. Februar 2015 – Die SINGULUS TECHNOLOGIES AG (SINGULUS TECHNOLOGIES) wird auf der Hannover Messe in diesem Jahr in der Fachausstellung „Surface Technology“ ihre neue Produktionslinie DECOLINE II zur Herstellung und Veredelung von dreidimensionalen Bauteilen vorstellen.

SINGULUS TECHNOLOGIES hat eine neue Produktionslinie entwickelt, die das Metallisieren im Vakuum sowie alle Lackier- und Vorbehandlungsschritte in einen Produktionsablauf integriert und dabei die Teile automatisch transportiert. 

Durch die optimierte Beschichtungstechnologie hebt sich die DECOLINE II deutlich von den traditionellen Beschichtungsprozessen ab und erfüllt somit alle Voraussetzungen, um die konventionelle Produktveredelung von Kunststoff-, Glas- und Metallbauteilen zu revolutionieren. Das Linienkonzept ist u. a. für die Verpackungsindustrie (Kosmetikartikel, Flaschendeckel), Haushaltsgeräte (z. B. Bedienelemente), Consumer Elektronik (Smart Phone Gehäuse, MP3-Player), Interieur- und Exterieur-Bauteilen in Automobilen, Beleuchtungsindustrie (Reflektoren, Spiegel) sowie zwei- und dreidimensionale Bauteile unterschiedlichster Ausprägung einsetzbar.

Dr.-Ing. Stefan Rinck, CEO der SINGULUS TECHNOLOGIES AG: „Diese neue Lösung für die Veredelung von dreidimensionalen Bauteilen ist nahezu einzigartig. Sie führt zu erheblichen Kosteneinsparungen und vereinfacht die Logistik. Mit unserer neuen DECOLINE II bieten wir der Branche ein umweltfreundlicheres Verfahren und erhebliche Vorteile bei der Vereinfachung ihrer Produktionsabläufe.“

Die Vakuum-Kathodenzerstäubung ist ein zuverlässiges Beschichtungsverfahren. Im Vergleich zur Batch-Fertigung im Aufdampfverfahren automatisiert diese Lösung den Herstellprozess und senkt mit den kurzen Taktzeiten und der zeitnahen Qualitätskontrolle die Produktionskosten deutlich. Durch Einsatz von UV-Lacken und der Möglichkeit diese zu recyceln wird der Ausstoß umweltbelastender Stoffe minimiert.    

Ein wesentlicher Schritt zur wirtschaftlichen Produktion ist die Übernahme von Bauteilen, die als Schüttgut bereitstehen. Die Teile werden automatisch übernommen und orientiert in die DECOLINE II eingebracht. Optional können die Bauteile direkt aus einer Spritzgießmaschine automatisch in die Produktionslinie übernommen werden. Es lassen sich Bauteile mit einem Durchmesser von bis zu 65 mm und einer Größe von 135 mm behandeln.

SINGULUS TECHNOLOGIES auf der Hannover Messe 2015: Fachmesse „Surface Technology“, Halle 3, Stand C31/7

Hintergrund SINGULUS TECHNOLOGIES:
SINGULUS TECHNOLOGIES entwickelt Technologien für effiziente und ressourcenschonende Produktionsprozesse. 

Die Anwendungsgebiete liegen in der Vakuum-Dünnschicht- und Plasma -Beschichtung, bei nasschemischen Verfahren sowie thermischen Prozesstechniken. SINGULUS TECHNOLOGIES spricht dabei neue Arbeitsgebiete an und entwickelt dafür effektive Lösungsansätze. Bei allen Verfahren und Applikationen nutzt SINGULUS TECHNOLOGIES sein Know-how in den Bereichen Automatisierung und Prozesstechnik, um mit innovativen Produkten neben den Anwendungsgebieten Solar, Halbleiter und Optical Disc zusätzliche attraktive Arbeitsgebiete zu erschließen.

SINGULUS TECHNOLOGIES AG, Hanauer Landstraße 103, D-63796 Kahl/Main, ISIN: DE0007238909, WKN: 723890

OK

Wir verwenden Cookies, um die Funktionsfähigkeit und Sicherheit dieser Website sicherzustellen. Zudem können Drittanbieter bei Aufruf einzelner Dokumente und Seiten Cookies einrichten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zur Änderung dieser Einstellung und zu den verwendeten Cookies finden Sie unter diesem Link.