Entsprechenserklärung

Entsprechenserklärung 2016 zum deutschen Corporate Governance Kodex

Die letzte Entsprechenserklärung wurde im Januar 2015 auf der Grundlage des Deutschen Corporate Governance Kodex ("Kodex") in der Fassung vom 24. Juni 2014 abgegeben. Mit den folgenden Ausnahmen entsprach und entspricht die SINGULUS TECHNOLOGIES AG (die "Gesellschaft") seither der jeweils geltenden Fassung des Kodex:

  1. Solange ein dreiköpfiger Aufsichtsrat besteht, wurden und werden keine Ausschüsse gebildet (zu Ziffer 5.3.1, 5.3.2 und 5.3.3 des Kodex), da bei einem dreiköpfigen Aufsichtsrat eine sachgerechte Wahrnehmung der Aufgaben des Aufsichtsrates im Plenum stattfinden kann. Ausschüsse lassen in diesem Fall weder eine Effizienzsteigerung noch eine verbesserte Behandlung komplexer Sachverhalte oder eine effizientere oder bessere Wahrnehmung der Aufgaben des Aufsichtsrates im Zusammenhang mit Fragen der Rechnungslegung, des Risikomanagements oder der Abschlussprüfung erwarten. Das Aktienrecht sieht zudem vor, dass entscheidungsbefugte Aufsichtsratsausschüsse mit mindestens drei Aufsichtsratsmitgliedern besetzt sein müssen. Eine Delegation von Aufgaben ist auch aus diesem Grund nicht zweckmäßig.

  2. Der Aufsichtsrat legte bislang keine verbindliche Quote für eine angemessene Beteiligung von Frauen im Aufsichtsrat fest (zu Ziffer 5.4.1 Abs. 2 des Kodex i.d.F. vom 24. Juni 2014). Mit Beschluss vom 29. September 2015 hat der Aufsichtsrat die Zielgröße für den Frauenanteil im Aufsichtsrat bis zum 30. Juni 2017 auf 33% festgesetzt (eine Frau bei drei Aufsichtsratsmitgliedern) und entspricht damit Ziffer 5.4.1 Abs. 2 des Kodex i.d.F. vom 5. Mai 2015.

  3. Der Aufsichtsrat legt keine Regelgrenze für die Zugehörigkeitsdauer zum Aufsichtsrat fest (zu Ziffer 5.4.1 Abs. 2 des Kodex i.d.F. vom 5. Mai 2015). Der Aufsichtsrat hält eine solche Grenze nicht für sinnvoll. Die Mitglieder des Aufsichtsrates sollen ausschließlich nach Expertise und Qualifikation ausgesucht werden. Sie sollen den Vorstand kompetent und effizient beraten und kontrollieren. Der Gesellschaft soll dabei auch die Expertise von erfahrenen und bewährten Aufsichtsratsmitgliedern zur Verfügung stehen. Eine Regelgrenze für die Zugehörigkeitsdauer würde die Flexibilität bei Personalentscheidungen und die Zahl möglicher Kandidaten übermäßig einschränken.

Mit Ausnahme der oben erklärten Abweichungen entspricht die SINGULUS TECHNOLOGIES AG den Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex in der Fassung vom 5. Mai 2015 und wird ihnen auch zukünftig entsprechen.

Kahl am Main, im Januar 2016

Dr.-Ing. Wolfhard Leichnitz
Vorsitzender des Aufsichtsrates

Christine Kreidl
Stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrates

Dr. rer. nat. Rolf Blessing
Mitglied des Aufsichtsrates

Dr.-Ing. Stefan Rinck
Vorsitzender des Vorstands, CEO

Dipl.-Oec. Markus Ehret
Vorstand Finanzen, Personal, Controlling sowie IT, CFO

OK

Wir verwenden Cookies, um die Funktionsfähigkeit und Sicherheit dieser Website sicherzustellen. Zudem können Drittanbieter bei Aufruf einzelner Dokumente und Seiten Cookies einrichten. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.